Johann Peter Eckermann - Gedichte

Liebe als Ausgleichung.

Mir fehlet viel − durch Rang und Gold zu siegen;
Die Jugend − Deiner Jugend zu genügen;
Der Geist − und wär' ein wenig auch vorhanden,
Vor Deinem Geiste läg' er doch in Banden.
Auch nicht mit Schönheit wäre Dir zu zahlen,
Die überstrahlt der hellsten Sterne Strahlen.
Doch wenn, mit Dir vergleichbar, nichts auch bliebe,
Gleich hätt' ich alles − durch ein wenig Liebe.


Lesetipp
Eine charmante Anthologie mit einigen poetischen Perlen Eckermanns und den Glanzlichtern aus den "Gesprächen mit Goethe": Eckermann-Anthologie
Helmuth Hinkfoth (Hg.)
Erzählungen, Gedichte,
Briefe und Reflexionen
Johann Peter Eckermanns